NetObjects Fusion Paper Airplane

 

Girokonto

Das Girokonto ist wohl das bekannteste und meistgenutzte  Finanzprodukt. Dies ist nicht weiter verwunderlich, da es aus dem Alltag heutzutage nicht mehr wegzudenken ist. Die meisten Zahlungen werden  elektronisch abgewickelt. Dazu gehören sowohl Ausgaben wie Miete, Strom  oder Telefon als auch Einnahmen wie das Gehalt oder Sozialleistungen. Damit ist ein Girokonto beispielsweise für eine berufliche Anstellung  unbedingt erforderlich.

Sowohl Filial- als auch Direktbanken bieten Girokonten an. Somit  kann der bargeldlose Geldtransfer entweder in der Filiale oder auch im  Internet erfolgen. Viele Filialbanken bieten ihren Kunden zusätzlich zu  ihrem Inhouse-Service                        die Möglichkeit des Onlinebankings an.

Girokonten variieren bezüglich Gebühren und Konditionen von Bank zu Bank. So verzichten einige Institute beispielsweise auf  Kontoführungsgebühren, wenn das Girokonto als Gehaltskonto geführt wird  oder ein anderer monatlicher Geldeingang erfolgt. Auch die Kosten für  Bargeldabhebungen außerhalb des Verbundes oder die zugehörige  Kreditkarte unterscheiden sich oft stark. In einigen Fällen ist das  Girokonto auch verzinst oder mit einem kostenlosen Depot oder  Tagesgeldkonto verbunden.